Andreas Adldinger

Vermieter, Sparringspartner, Freund und Visionär. Andreas Adldinger ist der wohl beste Ansprechpartner, wenn es darum geht, gemeinsam Großes und Besonderes aufzubauen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Er steht mit seinem Unternehmen für Tradition und Innovation.

Er hat die richtigen und die wichtigen Kontakte, kommuniziert auf Augenhöhe und legt Wert auf ein gutes Miteinander.

In der Kernstadt Giengen gibt es noch keinen Metzger – da liegt es doch nahe, erst mal eine Metzgerei zu bauen. Für alles weitere wird eine Lösung gefunden. Denn darum geht es beim Adldinger Bauunternehmen: um Lösungen für Morgen. Und für Übermorgen. Und für das Metzgerproblem in Giengen.

Steffen Schütze

Er ist Inhaber der Metzgerei Hack in Freising, die Anpack-Mentalität in Person und absoluter Genussmensch. Er sucht die richtigen Leute, mit denen er das Projekt in Giengen an der Brenz umsetzen kann.

Steffen kennt sich mit allem aus, was mit Fleisch zu tun hat und ist Teil der deutschen Metzger-Nationalmannschaft, dem Butcher Wolfpack.

Mit dem Ziel, seinen Kundinnen und Kunden stets etwas Neues zu bieten, kreiert Steffen mit seinem Team Köstlichkeiten, veranstaltet Grill- und Steakkurse, kümmert sich um exzellentes Catering und erklärt den Unerfahrenen vor der Theke geduldig und charmant, wie sie ihr Fleisch am besten zubereiten.

Michi Kasper

Als guter Freund und Partner von Andreas Adldinger hat Michi mit seinem Team die Kampagne „Giengen sucht den Supermetzger" ins Leben gerufen. Mit seiner Marketingagentur im Rücken ist er nicht nur für diese Website zuständig, sondern auch für das, was über den Supermetzger-Kanal nach außen geht.

Er steht dem neuen Supermetzger mit Rat und Tat und ungewöhnlichen Ideen zur Seite und bringt seine vielen Kontakte und seine Metzger-Kompetenz mit ein.

Dieter Henle

Oberbürgermeister und Gesicht der Stadt Giengen an der Brenz. Seit 2017 steht er hier für Weiterentwicklung, Innovation und frischen Wind.

Hand in Hand mit der Stadtverwaltung und der frisch gebackenen Wirtschaftsförderin Teresa Winter steht er hinter dem Vorhaben „Supermetzger" – nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch aus persönlicher Vorfreude auf die neuen Gaumenfreuden, die ab Oktober 2023 nicht weit vom Rathaus erhältlich sein werden.